Isabell Schulte

Diptychon, Nr. 2, Nr. 3, part I, part II, part III, part IV, part V, part VI, part VII, Pflanzenkalender I, Pflanzenkalender II, Pflanzenkalender III, Ein Tag

NewsInfoInstagram

Meisterschülerabschluss an der Universität der Künste Berlin, 2016
sechsmonatiges Studium an der Mimar Sinan Universität für Bildende Kunst in Istanbul, 9/2015 – 2/2016
Studium der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin, 2012 – 2016
Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, 2010 – 2012

Isabell Schulte, geboren 1987 in Eckernförde, lebt und arbeitet in Berlin

Ausstellungen

2020

Finalistenausstellung in der Städtischen „Galerie im Park“ in Viersen

Isabell Schulte/Jana Schulz, Kunsthalle Bremerhaven

part III–V, Einzelausstellung im Künstlerhaus Meinersen

2019

They put it together, Kunstquartier Bethanien, Berlin

Domino N°2, Salve, Berlin

Ausstellung der Finalisten-Arbeiten des Hans-Purrmann-Preises der Stadt Speyer
Kulturhof Flachsgasse, Speyer

Ausstellung zum Stipendiums-Wettbewerb Junge Kunst Lemgo
Städtische Galerie, Eichenmüllerhaus, Lemgo

2018

Anonyme Zeichner, Galerie im Körnerpark, Berlin

Tireless Line, Exposition & Symposium, Het Wilde Weten, Rotterdam

Preise und Stipendien

2020

Sonderstipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn 2020

2019

Jahresstipendium im Künstlerhaus Meinersen

Förderpreis Valerie und Prof. Kurt M. Schulz-Schönhausen 2019
Vergeben von der Stiftung Kunstfonds Bonn

2. Preis des Förderpreises Junge Kunst des Kunstvereins Centre Bagatelle, Berlin
Ausstellung in der Rathaus-Galerie Reinickendorf, Berlin

2018

Dreimonatiges Arbeitsstipendium im mecklenburgischen Künstlerhaus Schloss Plüschow